Bürgervorschlag zu „ISEK Halle 2025“

ISEK - 108kein weiterer Wohnraumabriss auf der Silberhöhe - Zusammenarbeit mit Studentenwerk Halle

In den letzten Jahren wurden im Stadtteil Silberhöhe zahlreiche mehrgeschössige Mehrfamilienhäuser abgerissen und eine Renaturierung dieser frei gewordenen Flächen vorgenommen. Um aber weiterhin Studenten nach Halle (Saale) zu bekommen, bedarf es sicherlich weiterer Wohngebiete, in denen Studenten günstig wohnen und arbeiten können. Bisher konzentriert sich das Wohnangebot des Studentenwerkes in Halle-Neustadt, der Innenstadt sowie im Gebiet des "weinberg campus". Ich denke, dass die Silberhöhe zahlreichen, noch leerstehenden Wohnraum für Stundenten bietet. Dies hat den Vorteil, dass so 1.) (wieder) mehr Bevölkerungsgruppe "durchmischt" werden (steigende Vielfalt), so ggf. 2.) soziale Teilhabeprojekte durch Studenten vor Ort geplant werden können (Stichwort: Studentenclubs, Mensen, Begegnungsstätten für Alle, etc.) und 3.)das Angebot von günstigem Wohnraum für Studenten erweitert werden könnte. Auch die Erreichbarkeit zur Innenstadt ist gegeben bzw. kann besser ausgebaut werden: Mit den TRAM-Linien 1, 2 und 3 ist man auch schnell auf dem Gebiet der Franckeschen Stiftungen (Fakultät Erziehungswissenschaften).

Statistik

Planverfahren: 
ISEK Halle 2025
Thema: 
D 2 - Konzeptteil Teilraumkonzepte
Kommentare: 
0
Pro Stimmen: 
1
Kontra Stimmen: 
0
Neutrale Stimmen: 
0
Beteiligung abgeschlossen!