Bürgervorschläge

E.g., 25.07.2021
Gewünscht ist die Erweiterung der Linie 36 um das Versorgungsgebiet am Rand von Neustadt (Dekra, Finsterwalder, Coca-Cola).
Beteiligung abgeschlossen!
Planverfahren: 
Öffentlicher Nahverkehr
Thema: 
ÖPNV - Attraktivität des ÖPNV
Kommentare Anzahl: 
1
Pro Stimmen: 
1
Kontra Stimmen: 
0
Neutrale Stimmen: 
0
Die Linie 5 (Halle-Bad Dürrenberg) sollte am Morgen und am späten Nachmittag mit einem zusätzlichen Wagen fahren. Die bisher angebotenen Fahrten mit Anhänger werden in zu geringem Umfang zur Verfügung gestellt.
Beteiligung abgeschlossen!
Planverfahren: 
Öffentlicher Nahverkehr
Thema: 
ÖPNV - Attraktivität des ÖPNV
Kommentare Anzahl: 
1
Pro Stimmen: 
1
Kontra Stimmen: 
0
Neutrale Stimmen: 
0
Die Anbindung Süden - Kröllwitz (Campus, Technologie-Park, Klinikum) ist unzureichend.
Beteiligung abgeschlossen!
Planverfahren: 
Öffentlicher Nahverkehr
Thema: 
ÖPNV - Attraktivität des ÖPNV
Kommentare Anzahl: 
0
Pro Stimmen: 
1
Kontra Stimmen: 
0
Neutrale Stimmen: 
0
Technische Machbarkeit: Die Realisierbarkeit eines Lösungsansatzes aus technischer Sicht. Hierbei spielen Kriterien wie z.B.
Beteiligung abgeschlossen!
Planverfahren: 
Öffentlicher Nahverkehr
Thema: 
ÖPNV - Attraktivität des ÖPNV
Kommentare Anzahl: 
1
Pro Stimmen: 
0
Kontra Stimmen: 
0
Neutrale Stimmen: 
1
Optimierung bestehender Straßenbahnverbindungen durch neue Linien: • Straßenbahnverbindung von Neustadt (Soltauer Straße) nach Kröllwitz, Burg Giebichenstein, über Seebener Straße bis Trotha (z.B. als Linie Nr.
Beteiligung abgeschlossen!
Planverfahren: 
Öffentlicher Nahverkehr
Thema: 
ÖPNV - Attraktivität des ÖPNV
Kommentare Anzahl: 
0
Pro Stimmen: 
2
Kontra Stimmen: 
2
Neutrale Stimmen: 
0
Erschließung neuer Stadtgebiete durch weitere Straßenbahnlinien bzw.
Beteiligung abgeschlossen!
Planverfahren: 
Öffentlicher Nahverkehr
Thema: 
ÖPNV - Attraktivität des ÖPNV
Kommentare Anzahl: 
4
Pro Stimmen: 
4
Kontra Stimmen: 
2
Neutrale Stimmen: 
1
Dölau sollte (ggf. mit Heide-Nord und Lettin) an das Straßenbahnnetz in Richtung Kröllwitz und Neustadt angeschlossen werden. Der Anschluss sollte mit dem Bau von Radwegen gekoppelt werden.
Beteiligung abgeschlossen!
Planverfahren: 
Öffentlicher Nahverkehr
Thema: 
ÖPNV - Attraktivität des ÖPNV
Kommentare Anzahl: 
2
Pro Stimmen: 
7
Kontra Stimmen: 
0
Neutrale Stimmen: 
0
Eliminierung der Straßenbahn von Geiststraße über Große Ulrichstraße, Marktplatz, Schmeerstraße, Steinweg bis zum Rannischen Platz. Wenn die genannten Straßenzüge von der Straßenbahn befreit würden, könnte sich dort wieder ein angenehmes Ambiente zum Verweile
Beteiligung abgeschlossen!
Planverfahren: 
Öffentlicher Nahverkehr
Thema: 
ÖPNV - Attraktivität des ÖPNV
Kommentare Anzahl: 
7
Pro Stimmen: 
1
Kontra Stimmen: 
7
Neutrale Stimmen: 
1
Noch immer haben zahlreiche Haltestellen im Bediengebiet der HAVAG keine Lautsprecher zur Fahrgastinformation im Störungsfall. Sowohl im Busnetz als auch in der Innenstadt (z.B.
Beteiligung abgeschlossen!
Planverfahren: 
Öffentlicher Nahverkehr
Thema: 
ÖPNV - Attraktivität des ÖPNV
Kommentare Anzahl: 
6
Pro Stimmen: 
9
Kontra Stimmen: 
0
Neutrale Stimmen: 
0
- Bsp. 1 Umbenennung der Haltestelle "Straßburger Weg" in "Von-Seckendorff-Platz" - Bsp. 2 Umbenennung der Haltestelle "Magdeburger Straße" in "Medizin-Campus Steintor" - Bsp.
Beteiligung abgeschlossen!
Planverfahren: 
Öffentlicher Nahverkehr
Thema: 
ÖPNV - Attraktivität des ÖPNV
Kommentare Anzahl: 
3
Pro Stimmen: 
4
Kontra Stimmen: 
0
Neutrale Stimmen: 
0
Im Nachtverkehr ist der Fahrplan mit Sammelanschlüssen, u.a. auf dem Markt, sehr attraktiv. Am Sonntag findet der letzte Sammelanschluss meines Wissens 10 Uhr statt.
Beteiligung abgeschlossen!
Planverfahren: 
Öffentlicher Nahverkehr
Thema: 
ÖPNV - Attraktivität des ÖPNV
Kommentare Anzahl: 
0
Pro Stimmen: 
2
Kontra Stimmen: 
0
Neutrale Stimmen: 
0
Für Heide-Süd ist statt des Neubaus einer Straßenbahnlinie eine Versorgung (Umrüstung) der Linien 34 und 36 mit E-Bussen und Bussen mit dem Kennzeichen "Blauer Engel" vorzunehmen und die Taktungen anhand der Benutzung der Busse zu optimieren.
Beteiligung abgeschlossen!
Planverfahren: 
Öffentlicher Nahverkehr
Thema: 
ÖPNV - Attraktivität des ÖPNV
Kommentare Anzahl: 
0
Pro Stimmen: 
4
Kontra Stimmen: 
1
Neutrale Stimmen: 
0
Die Mitnahme von Fahrrädern sollte zum allgemeinen Serviceumfang gehören. Gerade im Sinne einer umweltfreundlichen und vernetzten Mobilität müsste dies von der Stadt unterstützt werden.
Beteiligung abgeschlossen!
Planverfahren: 
Öffentlicher Nahverkehr
Thema: 
ÖPNV - Attraktivität des ÖPNV
Kommentare Anzahl: 
9
Pro Stimmen: 
10
Kontra Stimmen: 
5
Neutrale Stimmen: 
1
Wie in der S-Bahn sollte z.B. jeweils ein halber Wagen allein für Personen mit Fahrrädern und Kinderwagen vorgesehen sein.
Beteiligung abgeschlossen!
Planverfahren: 
Öffentlicher Nahverkehr
Thema: 
ÖPNV - Attraktivität des ÖPNV
Kommentare Anzahl: 
2
Pro Stimmen: 
5
Kontra Stimmen: 
1
Neutrale Stimmen: 
0
Es wäre schön, wenn eine weitere Straßenbahnlinie in die Frohe Zukunft fährt; möglichst über Markt, Reileck und Ludwig-Wucherer-Straße in Richtung Wasserturm.
Beteiligung abgeschlossen!
Planverfahren: 
Öffentlicher Nahverkehr
Thema: 
ÖPNV - Attraktivität des ÖPNV
Kommentare Anzahl: 
1
Pro Stimmen: 
0
Kontra Stimmen: 
2
Neutrale Stimmen: 
0
Ich schlage vor, dass die Tram an die großen Sportstätten fährt: Sparkassen-Eisdom, ERDGAS-Sportpark, ERDGAS-Sportarena. Solange das noch nicht realisiert ist, soll man die naheste Haltestelle umbenennen, nach dem Namen der Sportstätte.
Beteiligung abgeschlossen!
Planverfahren: 
Öffentlicher Nahverkehr
Thema: 
ÖPNV - Attraktivität des ÖPNV
Kommentare Anzahl: 
1
Pro Stimmen: 
0
Kontra Stimmen: 
0
Neutrale Stimmen: 
0
An Sammelhaltestellen, wie dem Marktplatz, sollen die Türen der Straßenbahnen bei Minustemperaturen nicht bis zur geplanten Weiterfahrt geöffnet bleiben, sondern nur für max. ein bis zwei Minuten.
Beteiligung abgeschlossen!
Planverfahren: 
Öffentlicher Nahverkehr
Thema: 
ÖPNV - Attraktivität des ÖPNV
Kommentare Anzahl: 
4
Pro Stimmen: 
4
Kontra Stimmen: 
1
Neutrale Stimmen: 
0
Derzeit synthetisch erstellte Haltestellenansagen für einen natürlich-freundlicheren Klang und eine bessere Verständlichkeit durch von einem professionellen Sprecher gesprochene Ansagen ersetzen.
Beteiligung abgeschlossen!
Planverfahren: 
Öffentlicher Nahverkehr
Thema: 
ÖPNV - Attraktivität des ÖPNV
Kommentare Anzahl: 
1
Pro Stimmen: 
6
Kontra Stimmen: 
3
Neutrale Stimmen: 
1
1. Die Buslinie 28 endet am Betriebshof Rosengarten. Dabei steht aktuell an der Ausstiegsstation ein Wartehäuschen, am Einstieg nicht. Die Hütte sollte umgesetzt werden. 2. Die Buslinie 28 könnte am Betriebshof Rosengarten per 180°-Wende sofort wenden.
Beteiligung abgeschlossen!
Planverfahren: 
Öffentlicher Nahverkehr
Thema: 
ÖPNV - Attraktivität des ÖPNV
Kommentare Anzahl: 
0
Pro Stimmen: 
1
Kontra Stimmen: 
0
Neutrale Stimmen: 
0
Die Stadtteilbibliothek Süd ist im Kaufland-Gebäude untergebracht und zu klein, es werden größere Räume benötigt.
Beteiligung abgeschlossen!
Planverfahren: 
ISEK Halle 2025
Thema: 
D 2 - Konzeptteil Teilraumkonzepte
Kommentare Anzahl: 
0
Pro Stimmen: 
0
Kontra Stimmen: 
0
Neutrale Stimmen: 
0

Seiten