Handlungskonzept Halle-Neustadt 2030

Handlungsfelder und Maßnahmenpakete

Strategien zur Stärkung des stadtteilkulturellen Lebens und des bürgerschaftlichen Selbstbewusstseins
Zusammenleben unterschiedlicher sozialer und ethnischer Gruppen stehen im Vordergrund
Neustädter Passage
Stabilisierung und Aufwertung städtebaulich, wirtschaftlich und sozial benachteiligter sowie strukturschwacher Stadt- und Ortsteile
Wandbild am Christian-Wolff-Gymnasium
Förderung der lokalen Ökonomie als Instrument und wichtigen Bestandteil der strategischen Stadtentwicklung

Warum sind diese Handlungsfelder wichtig?

Aufgrund des langen Horizonts der Aktualisierung des Handlungskonzeptes stellen die folgenden Maßnahmengruppen und Einzelmaßnahmen eine Untersetzung der formulierten vier Handlungsfelder 1-4 dar, die im Rahmen der anstehenden Förderperiode durch ganz konkrete Projekte weiterentwickelt und ergänzt werden können und sollen.

Die Übersicht wurde gemeinsam mit unterschiedlichen Akteuren in Neustadt erarbeitet und diskutiert. Die aufgezählten Beispielmaßnahmen stellen keine abschließende Liste dar und können ergänzt und angepasst werden. Die zeitliche Einordnung gibt einen aktuellen Planungsstand der voraussichtlichen Beantragung wieder, der sich durch andere Rahmenbedingungen und Ausgangslagen jeweils nach vorn oder hinten verschieben kann.

Die Umsetzung der Maßnahmen erfolgt innerhalb der fünf zugeordneten Haushaltsjahre beginnend mit dem Programmjahr und abhängig vom Bewilligungszeitraum. Bei Objektplanungen sind zusätzlich der Planungsvorlauf und der Zeitraum der Beschlussfassungen zu beachten, so dass von Planungsbeginn bis zur Umsetzung mindestens drei Jahre einzuplanen sind.