ISEK Online Bürgerbeteiligung

Halle mitgestalten

Integriertes Stadtenwicklungskonzept "ISEK Halle 2025"
Onlinebeteiligung Silberhöhe und Neustadt

Liebe Hallenserinnen und Hallenser.

Die Stadt Halle (Saale) hat Handlungskonzepte für die Stadtteile Neustadt und Silberhöhe erarbeitet, die nun der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Hallenserinnen und Hallenser haben ab 22. Juli die Möglichkeit, das „Integrierte Handlungskonzept "Sozialer Zusammenhalt" Neustadt 2030“ und das „Städtebauliche Entwicklungskonzept Silberhöhe 2030“ sowohl digital als auch als Ausstellung im jeweiligen Quartierbüro einzusehen und Anregungen sowie Hinweise einzureichen.

Neustadt 2030
Der Stadtteil Neustadt ist bereits seit dem Jahr 2000 Bestandteil der Städtebauförderung, zuerst im Rahmen des Programms Urban 21 und seit 2001 als Teil des Bund-Länder-Programms „Soziale Stadt“.
Als Vorrausetzung dafür und als Grundlage für die Umsetzung konkreter Maßnahmen wurde im Jahr 2000 ein Integriertes Handlungskonzept erarbeitet, das 2009 und 2015
fortgeschrieben wurde. Nach fünf Jahren aktiver Programmlaufzeit soll das aktuell wirksame „Integrierte Handlungskonzept ,Soziale Stadt‘ Neustadt 2025“ nun für die Förderperiode
2015-2020 zwischenevaluiert und bis 2030 auf Grundlage der aktualisierten Förderstruktur („Sozialer Zusammenhalt“) fortgeschrieben werden. Die Unterlagen liegen im städtischen Quartierbüro im Mehrgenerationenhaus Pusteblume, Zur Saaleaue 51 a, aus.

Silberhöhe 2030
Der Stadtteil Silberhöhe hat in den vergangenen 20 Jahren eine starke Entwicklung erlebt. Viele Gebäude und Bewohnerinnen und Bewohner sind verschwunden, dafür sind mit dem Stadtteilpark und der Grünen Mitte qualitätvolle Freiflächen entstanden.
Das städtebauliche Entwicklungskonzept gibt der weiteren baulichen und freiraumplanerischen Entwicklung eine Grundlage und schlägt Maßnahmen für die zukünftige Umsetzung vor. Die Schwerpunkte liegen in der Stärkung des Stadtteilzentrums und der öffentlichen Freiräume. Als Grundlage für die weitere Entwicklung hat die Stadt, gefördert mit Mitteln des Städtebauförderprogramms „Sozialer Zusammenhalt“, 2019/20 das städtebauliche Entwicklungskonzept für die „Wald- und Sportstadt Silberhöhe 2030“ mit den Akteuren vor Ort und mit dem Büro Karo* architekten (Halle / Leipzig) erarbeitet. Die Unterlagen liegen im städtischen Quartierbüro, Wittenberger Straße 14, aus.

Vorschläge können bis 22. August in den beiden städtischen Quartierbüros abgegeben oder hier auf www.gestalte-mit-halle.de digital eingereicht werden.

Wir freuen uns auf Ihre rege Beteiligung.

Aktuelles

Online-Beteiligung Handlungskonzepte
für die Stadtteile Neustadt und Silberhöhe

Bürgerdialog

Statistik

Teilnehmer:                                         266
Bürgervorschläge:                             175
Kommentare:                                      328
Stimmen ja/nein/neutral:                 280